Fräulein Frey » Freyer Hanseatischer Pop

FREYtag unterwegs – Folge 3

Die dritte Folge von Freytag unterwegs führte mich mit der Gitarre und Gretchen im Schlepptau in ein kleines entzückendes Lädchen im Hamburger Karoviertel, wo ich prompt einen zuckersüßen Fan namens Cookie gewann. Aber schaut selbst. Video Freytag unterwegs #3

xxx Songtext xxx

Gretchen
Gretchen Müller steht im Bad und macht sich fein
für die Jagd nach den Must-haves hinter den Schaufensterscheiben.
Die ganze Woche hat sie bis in die Abendstunden
der Firma gedient, dem Chef und den anspruchsvollen Kunden.
Doch heut ist Samstag, sie hat frei und nur ein Leben
und da zieht es sie hinaus in all die schönen Läden.

Kaum zu fassen, was für ein Bilderbuchtag!
Die Sonne wärmt die süße Frühlingsluft mit ihren Strahlen.
Und auch das Gretchen strahlt, sie steht mit seligem Gesicht,
vor ihrem Spiegelbild bei H&M im künstlichen Licht.
Das liebe Leben hat so allerhand zu bieten, denkt sie sich,
als sie nach Ladenschluss mit prallen Tüten auf dem Heimweg ist.
Und in Anbetracht der Lage, erlaub ich mir zu fragen:
Gretchen, Mädchen - wonach strebst du?
Und wofür lebst du?
Gretchen, Mädchen – oh, du bist in.
Aber Gretchen, Mädchen – macht das Sinn?
Weißt du denn, was deine Welt, zusammenhält?
Später trifft sie ihre Freunde in der virtuellen Welt;
das sind sehr viele, da ist immer jemand, der sich mit ihr unterhält.
Mit ihnen teilt sie stündlich des Alltags Freud und Leid,
statuiert, dass sie zu Abend isst und die Liebe zum neuen Kleid.
Doch ein Unglück geschieht, man hört das Gretchen schreien,
denn nach dem Sturz in das WC war's mit dem iPhone vorbei.
Und in Anbetracht der Lage, erlaub ich mir zu fragen:

Gretchen, Mädchen - wonach strebst du?
Und wofür lebst du?
Gretchen, Mädchen – oh, du bist in.
Aber Gretchen, Mädchen – macht das Sinn?
Weißt du denn, was deine Welt, zusammenhält?