FRÄULEIN FREY

Am Anfang steht meistens das Wort, dem die Musik bald darauf Flügel verpasst. Manchmal ist es auch andersherum bei Fräulein Frey. Es kommt, wie es kommt und immer (frey) raus. Sie hat was zu sagen und wer sie schon einmal live erlebt hat, weiß, dass sie jede Bühne – ob groß oder klein – mit authentischer Energie zu ihrer macht. Die Wahlhamburgerin bewegt und erfrischt, ihre Lieder haben Tiefgang und schlagen Wellen, so wie die Ostsee, an der die Musikerin aufwuchs.

Ehrlich, pointiert und luftig textet und singt Fräulein Frey dem Leben und seinen Geschichten auf den Grund. Ihre Musik sonnt sich gelegentlich des Nachts in den elbgoldenen Strahlen ihrer Stadt, während sie deren nimmermüdem Herzschlag lauscht. Bevor es jedoch allzu ruhig werden kann, lacht sie dem Leben ein „Hallo“ ins Gesicht und tanzt zum Rock ‘n Roll perfekter Tage. Dass Fräulein Frey die lauten ebenso wie die leisen Töne beherrscht, beweist sie eindrucksvoll auf ihrem Debütalbum „Hallo Leben“, das in Zusammenarbeit mit ihrer Band entstand und im November 2017 auf dem eigens dafür gegründeten Musiklabel Janetomat Records erschien. Eine CrowdfundingKampagne ermöglichte mittels einer Vorfinanzierung durch zahlreiche Unterstützer*innen die Albumproduktion und -veröffentlichung in Eigenregie. Für Fräulein Frey war damit ein Meilenstein erreicht.

Ihre klare, kraftvolle Stimme, Texte voller Charme und Wortwitz, Melodien zum Mitsingen und geschmeidige Pop-Arrangements zeichnen das Album aus. Es finden sich darauf Gute-Laune-Hymnen mit einer unwiderstehlichen Power („Dieser Tag“) ebenso wie hymnische Balladen („Alles kann passieren“). Es geht um den Alltag, um die Liebe und –meist, wenn es besonders gefühlvoll wird – um Fräulein Freys Wahlheimat Hamburg („Am Ziel meiner Reise“). Die regionale Presse wurde auf das Album aufmerksam. So überschrieb z.B. die Sendung Sat 1 Regional ihren Beitrag vom 24.10.2017 zum erscheinenden Album mit: „Singer-Songwriterin Fräulein Frey begeistert mit Hamburger PopPoesie und deutschen Texten.“

Zurück zu den Wurzeln zieht es Fräulein Frey aktuell. Weniger ist mehr. Mehr Herz. Mehr Raum für das Wesentliche. Seit 2019 ist sie solo oder im Duo mit ihrem Bruder unterwegs und schreibt mit ihm und anderen treuen Weggefährten an neuen Songs. Davon hat sie live schon einige im Gepäck und weckt damit die Vorfreude auf ein zweites Album. Im Frühjahr 2020 gibt’s mit einer neuen Single einen ersten Appetithappen. Fräulein Frey mag die Leichtigkeit und kommt mit authentischem Singer-Songwriter-Pop daher, dermit einer frischen Brise norddeutscher Herzlichkeit beflügelt. Sie nennt das auch „Freyer hanseatischer Pop“.